Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2016 ist da!

Anzeige
Rubrik: Welt Letzte Änderung: 08.12.10

FDP kritisiert Vorgehen gegen
WikiLeaks und Julian Assange

von Stefan Groß

Rückendeckung bekommt WikiLeaks-Gründer Julian Assange gerade von der FPD. "Der Staat muß seine Unterlagen selbst schützen", so urteilt zumindest der rechtspolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Bundestag Christian Ahrendt anläßlich der Festnahme von Assange. Der "Financial Times Deutschland" gegenüber unterstrich er, daß es falsch sei, WikiLeaks mundtot machen zu wollen. Insbesondere die Versuche der USA, solche Seiten zu eliminieren, stellen einen massiven Angriff auf die Pressefreiheit dar. Assange hatte sich am 7. Dezember 2010 in London der Polizei gestellt; gegen den 39-Jährigen liegt ein internationaler Haftbefehl wegen Vergewaltigung vor.

>> Kommentar zu diesem Artikel schreiben. <<

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte hier an.

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück