Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2016 ist da!

Anzeige
Rubrik: Kunst Letzte Änderung: 10.06.11

Maler Bernhard
Heisig ist tot

von Stefan Groß

Der Maler Bernhard Heisig ist im Alter von 86 Jahren in seinem Wohnort Strodehne an der Havel in Brandenburg verstorben. Der gefeierte Künstler wurde 1925 in Breslau geboren und 1954 an die Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig berufen, deren Rektor er ab 1961 war. Das Amt verlor er jedoch später wegen seiner Kritik an der damaligen DDR-Kulturpolitik. Heisig gehörte zu den Leipziger Malerfürsten und er galt neben Werner Tübke und Wolfgang Mattheuer als Gründer der sogenannten Leipziger Schule. Seine Vorbilder waren u. a.Otto Dix, Max Beckmann und Oskar Kokoschka. Immer wieder wechselte er in seinen Werken zwischen klassischer Moderne, Realismus und Collagen-Kunst. Bekannt wurde er mit seinen Zeichnungen, Lithographien, Porträts und mit dem Historiengemälde zur 1848er-Revolution.

>> Kommentar zu diesem Artikel schreiben. <<

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte hier an.

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück