Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2016 ist da!

Anzeige
Rubrik: Feuilleton Letzte Änderung: 11.07.11

Martin Walser und
Emanuel Swedenborg

von Stefan Groß

Bild

Für den in der Nähe von Überlingen am Bodensee lebenden Schriftsteller Martin Walser gehören Religion und Literatur einfach zusammen. In seinem neuesten Roman "Muttersohn" hat er daher versucht, die Fehlentwicklungen der Vergangenheit wieder zusammen zu fügen, da er davon überzeugt ist, daß in der europäischen Geistesgeschichte Religion und Literatur oft auseinandergegangen sind. Für seinen Romanprotagonisten Percy im neuen Buch, in dem auch Passagen aus „Mein Jenseits“ eingeflossen sind, sei deshalb das Weihnachtsevangelium das Schönste; es sei reine Literatur. Martin Walsers neues Buch trägt auch mystische Züge, insbesondere der schwedische Philosoph und Mystiker Emanuel Swedenborg (Foto) (1688-1772) hat Walser tief beeinflußt.

>> Kommentar zu diesem Artikel schreiben. <<

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte hier an.

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück