Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2016 ist da!

Anzeige
Rubrik: Gesellschaft Letzte Änderung: 11.10.11

400 Euro für Printmedien:
Das Buch vor dem E-Book

von Stefan Groß

In der Bundesrepublik Deutschland gibt jeder private Haushalt pro Jahr 400 Euro für Bücher, Zeitungen, Zeitschriften und ähnliche Druckerzeugnisse aus. Dies untermauern Zahlen des Statistischen Bundesamts von 2009. Im Unterschied zu Büchern aus Papier bleiben digitale E-Books nach wie vor ein Nischenprodukt. Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens GfK lag der Anteil an E-Books am gesamten deutschen Buchmarkt im ersten Halbjahr 2011 bei 0,7 Prozent. Die Bundesbürger haben im Zeitraum Januar bis Juni 2011 rund 1,4 Millionen elektronische Bücher gekauft. Dies sind – laut GfK – immerhin bereits 60 Prozent des Vorjahresumsatzes.

>> Kommentar zu diesem Artikel schreiben. <<

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte hier an.

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück