Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2016 ist da!

Anzeige
Erschienen in Ausgabe: No 78 (8/2012) Letzte Änderung: 13.02.13

Ein Buch voller Geheimnisse

von Heike Geilen

Kann ein Buch ausschließlich aus Fragen bestehen? Und müssen wir unbedingt immer eine Antwort darauf haben?
Sein Bestseller "Sofies Welt" - übersetzt in über 40 Sprachen und allein in Deutschland mit mehr als drei Millionen verkauften Exemplaren ein großer Erfolg - hat ihn bekannt gemacht. Weitere Bücher folgten, ebenfalls mit beachtlichen Auflagen. Sie alle katapultierten Jostein Gaarder zum erfolgreichsten norwegischen Schriftsteller aller Zeiten. Philosophisch kommen sie immer daher. Der Autor beschreibt in seinen Geschichten wie wenig wir Menschen manchmal Dinge hinterfragen und sie einfach nur tun. Sei es aus Gewohnheit, Angst oder vielfach nur mangelndem Interesse. Pünktlich zu seinem 60. Geburtstag am 8. August 2012 ist ein neues Werk für Kinder ab drei Jahren erschienen. Gaarder denkt sich übrigens seine Geschichten beim Wandern aus. "Wenn ich meinen Körper nicht bewege, kann ich auch meine Gedanken nicht bewegen", sagte er in einem Interview. "Geh' nicht um Probleme herum, sondern durch sie hindurch (...) Das ist meine Nachricht." Einen kleinen Wandersmann, der durchaus Sofies kleiner Bruder sein könnte, sieht man auch gleich auf der ersten Seite dieses ungewöhnlichen Buches. Ungewöhnlich daher, weil es ausschließlich aus kurzen, recht tiefgründigen, elementaren Fragen besteht, die keine Antworten liefern.
"Woher kommt die Welt?" "Warum lebe ich?" "Ist das, was geschehen ist, immer verschwunden?" "Könnten alle Sterne und Planeten da sein, auch wenn niemand von ihnen wüsste?" oder "Vor welchem Verlust habe ich die allergrößte Angst?" regen zum Nachdenken an und überlassen es der kindlichen Fantasie, sich dazu eine weitere Frage oder gar eine Geschichte auszudenken. Weil Jostein Gaarder seine kleinen und großen Leser wieder einmal mit vielen anspruchsvollen Gedanken beschäftigt, ist es sicher sinnvoll, ihnen dieses Buch nicht einfach in die Hand zu geben, sondern immer wieder einzelne Passagen herauszugreifen und gemeinsam darüber nachzudenken. Dieses Buch entwickelt eine fast magische Anziehungskraft für junge Leser jeglicher Alterskategorie bis hin zu Erwachsenen.
Dies liegt neben der zeitlosen Thematik vor allem an den großartigen Illustrationen von Akin Düzakin, die das Buch begleiten und ihm ein außergewöhnliches Niveau aufdrücken. Der norwegische Illustrator mit türkischen Wurzeln fängt jedes Thema in nahezu traumwandlerischer Nonchalance ein. Seine Zeichnungen - die Aquarellen ähneln - sind in sanften blau-grünen Pastellfarben oder warmen Erdtönen gehalten. Die weiche, scheinbar nur hingetupfte, grobkörnig-verwaschene Hauptfigur, erzeugt eine Aura des Diffusen und Unklaren. Grenzen verschwimmen und öffnen Raum für eigene Betrachtungen. Wie in einem Film ziehen die, gerade ob ihrer grafischen Sparsamkeit, ausdrucksstarken Zeichnungen vorbei und formen eine ganze Geschichte. Eine geheimnisvolle Kiste führt der kleine Junge mit sich, ein Hund ist gelegentlich dabei. Meist wabert ein diffuser weißer Schatten hinter der Hauptfigur, mal versteckt sich der kleine Geist zwischen knorrigen Bäumen. "Ist das, was ich erlebe, wenn ich wach bin, wirklicher als das, was geschieht, wenn ich träume?" Akin Düzakin weiß das Fragende kongenial in Bildern auszudrücken. Er bringt den Unterschied zwischen Körper und Geist, zwischen Seele und Körper mit unglaublicher Intensität auf das gedruckte Papier.
"Was habe ich mit meinem Leben vor?" Mit dieser Frage endet Jostein Gaarders Buch. Ein leeres Blatt zeichnet Akin Düzakin. Der kleine Held setzt gerade an, es mit seinem in der Hand gehaltenen Bleistift zu füllen. Vielleicht schreibt er von der Größe und Weite unserer Welt, die die beiden letzten Seiten des wunderbaren Bilder-Fragen-Gedanken-Buches füllen. Vielleicht aber auch von den kleinen Dingen im Leben, so wie den vier Pusteblumen, die auf dieser Illustration schwerelos im Wind schweben. Alles ist wertvoll, man muss es nur wahrnehmen können. Und nicht immer wird man die richtigen Antworten finden. Eines sollte man allerdings nie verlernen: Fragen fragen!


Jostein Gaarder,
Fragen fragen
Titel der Originalausgabe: Det spørs
Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs
Carl Hanser Verlag, München (Juli 2012) 80 Seiten, Gebunden ISBN-10: 3446240861 ISBN-13: 978-3446240865
Preis: 10,00 EURO

>> Kommentar zu diesem Artikel schreiben. <<

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte hier an.

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück