Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2016 ist da!

Anzeige
Erschienen in Ausgabe: No 79 (9/2012) Letzte Änderung: 13.02.13

Frühling auf Knopfdruck

von Heike Geilen

Sonntag morgen, die Sonne scheint durchs Fenster. Der fröhliche Gesang der Vögel weckt Sie. Ein untrügliches Zeichen für den Frühling. Denn dieser ist unlösbar mit der Jahreszeit verknüpft, in der er vorgetragen wird. Singen manche Vögel auch das ganze Jahr über, so sind sie doch nie eifriger als im Frühjahr, wenn sie ein Revier gründen. Wenn dann der Sommer naht und die gepaarten Vögel ihre Aufmerksamkeit dem Nestbau, dem Eierlegen, dem Brüten und der Aufzucht ihrer Jungen zuwenden, singen die meisten Arten seltener, weniger laut oder gar nicht. Den Ruf des Kuckucks, als Verkünder des Frühlings, wird man im Herbst dann gänzlich vermissen. Elstern und Eichelhäher ratschen vielleicht noch. Die sich in ihrem Schlafrevier sammelnden Krähen erheben ihr Krakele. Vielleicht trällert noch eine Amsel ihr Lied. Rotkehlchen und Zaunkönig hingegen singen sogar bis in den Winter hinein.
Vogelgesang berührt die Seele und geht ans Herz. Er ist ein lebendiger Teil unseres täglichen Lebens und vermittelt uns Freude an der Natur. Wenn uns die Hochnebeldecke auf den Kopf fällt und die Ausläufer einer Winterdepression streifen sollte man als Wohlfühltherapie einfach das liebliche Gezwitscher hören. Verschiedene CDs gibt es dazu im Handel. Das vorliegende Buch "Vogelstimmen" hingegen kann noch mehr. Es hilft die meisten Vögel, die schon bald - nämlich im nächsten Frühjahr - erneut ihr Crescendo erheben, anhand ihres Gesangs voneinander zu unterscheiden.
150 unterschiedliche Vögel, beginnend mit Höckerschwan, über Knäkente, Wachtel, Seeadler und Bachstelze bis hin zu Gartenrotschwanz, Teichrohrsänger, Bartmeise, Pirol und Grauammer sind in Bild, Text und Ton in diesem wunderbaren Kompendium vereint. Die Eingabe der entsprechenden Nummer auf dem integrierten Abspielgerät, zuweilen sind zu einem Vogel zwei unterschiedliche Rufe/Gesänge abrufbar, zaubert das aus der Natur aufgenommene Tirili der jeweiligen Art ins Zimmer. Begleitende Informationen zum Aussehen, Brutverhalten, Nahrung, Größe und Vorkommen aus der Feder des schwedischen Autors, Fotografs und Exkursionsleiters Jan Pedersen und des Biologen Einhard Bezzel, der sie ins Deutsche übertragen hat sowie wunderschöne Naturaufnahmen der vorgestellten Vögel ergänzen das "Gezwitscher", das beinahe ausnahmslos von dem renommierten schwedischen Ornithologen Lars Svensson stammt, der bereits seit 1970 derartige Aufnahmen sammelt.
Fazit: Mit seinem integrierten Soundmodul ist "Vogelstimmen" ein einzigartiges, ja "singendes" Buch und Erlebnis für die ganze Familie. Die häufigsten Vögel werden in Text, wunderschönen Farbfotos und mit Ton vorstellt. Dies gibt dem Werk eine zusätzliche Dimension und macht es zum visuell-akustischen Erlebnis.


Jan Pedersen, Lars Svensson
Vogelstimmen
Unsere Vögel und ihr Gesang
Ins Deutsche übertragen von Einhard Bezzel
Titel der Originalausgabe: Fågelsång
Malik Verlag (Oktober 2012)
256 Seiten, Gebunden
ISBN-10: 3890294227
ISBN-13: 978-3890294223
Preis: 39,99 EURO

>> Kommentar zu diesem Artikel schreiben. <<

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte hier an.

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück