Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2016 ist da!

Anzeige
Erschienen in Ausgabe: No. 92 (10/2013) Letzte Änderung: 06.11.13

„Wiener Operetten“ Gala 2013 – Wienerisch, verführerisch, beschwingt… Oder: Wenn Wien München grüßt.

Münchner Philharmonie im Gasteig 13. & 17. Dezember 2013

von Annette Zierer


In einer Koproduktion mit dem Staatstheater am Gärtnerplatz und jungen, herausragenden Solistentalenten aus der Volksoper Wien, stehen bei der Wiener Operetten Gala 2013 Klassiker der Wiener K&K Glanzzeit mit Melodien, die das Herz bewegen und Geschichten, die das Leben schreibt, auf dem Programm. Die Werke von Johann Strauß, Franz Lehar bis hin zu Franz von Suppe sind seit mehr als 150 Jahren „Hits" und heute ebenso wienerisch, verführerisch und beschwingt wie einst.
„Sag mir noch einmal, mein einzig Lieb, oh sag noch einmal mir: Ich hab dich lieb! Diese Zeilen aus Lehars Lied „Dein ist mein ganzes Herz“ berühren seit der Uraufführung von „Das Land des Lächelns“ vor 90 Jahren die Gemüter des Publikums. Die Operette wird von vielen als die heitere, leichtere Schwester der Oper bezeichnet. Doch in Wahrheit stellt sie die Sänger vor ebenso große Herausforderungen, wie es die großen Opernpartien tun. Große Gestaltungs-freiheit und Präzision sind ebenso gefragt, wie die individuelle Persönlichkeit der Sänger.

Die Konzertagentur VITA E VOCE und das Staatstheater am Gärtnerplatz entführen in ihrer Koproduktion das Münchner Publikum in das Traumland der Wiener Operette. Herausragende junge Solistinnen und Solisten und ein einmaliges, weil einzigartiges, Programm, gespickt mit bekannten Operetten Highlights und selten aufgeführten Raritäten, dürften selbst bei Kennern für Begeisterung sorgen.
Das Programm ist so abgestimmt, dass Operetten Liebhaber und Neugierige voll auf ihre Kosten kommen. Bei den beiden etwa eineinhalbstündigen Konzerten am 13. und 17. Dezember 2013, jeweils um 19.30 Uhr in der Philharmonie im Gasteig, erklingen Melodien von Strauß bis Lehar aus den Operetten „Die Fledermaus“, „Der Zigeunerbaron“, „Eine Nacht in Venedig“, „Das Land des Lächelns“, „Guiditta“ und Rares von Carl Michael Ziehrer aus der Operette „Die Landstreicher“. Hier wird der aufstrebende Tenor Daniel Prohaska das Lied „Sei gepriesen du lauschige Nacht“ zum Besten geben. Das musikalische Sahnehäubchen wird die Interpretation des Frühlingsstimmenwalzers von Sopranistin Beate Ritter sein, die das Stück mit dem dreigestrichenen As abschließen wird.

Der Österreicher Daniel Prohaska, geboren in Frankfurt als Sohn einer britischen Opernsängerin und eines österreichischen Regisseurs, wird u.a. Franz Lehars „Dein ist mein ganzes Herz" interpretieren. Sein breit gefächertes Repertoire umfasst Hauptrollen in Schauspiel, Musical, Oper und Operette wie „Die lustige Witwe“, „Der Vogelhändler“, „Gräfin Mariza“, „Der Vetter aus Dingsda“, „Opernball“, „Frau Luna“. Sein begnadetes Talent konnte er an renommierten Häusern wie der Nationaloper Straßburg, der Volksoper Wien, der Oper Graz, dem Stadttheater Klagenfurt, und nicht zuletzt dem Staatstheater am Gärtnerplatz unter Beweis stellen.
DieSopranistin Elvira Hasanagić zeichnet besonders ihre warme, sanfte und gleichzeitig sehr flexible Stimme aus. Für Aufmerksamkeit hat ihre grandiose Interpretation der Liu aus Puccinis Oper Turandot gesorgt. Neben ihren Auftritten studierte die gebürtige Slowenin von 2005 bis 2012 Gesang an der Hochschule für Musik und Theater München bei Edith Wiens und anschließend in der Meisterklasse von Daphne Evangelatos. Sie gewann zahlreiche nationale und internationale Wettbewerbe und war Stipendiatin vieler renommierter Institutionen.

Sopranistin Beate Ritter wird u.a. die Arie aus dem Frühlingsstimmenwalzer von Johann Strauß, ein mit atemberaubenden Koloraturen gespicktes Meisterwerk, mit einer beschwingten Leichtigkeit interpretieren. Die junge österreichische Sopranistin absolvierte eine Musicalausbildung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, der Engagements bei mehreren deutschen und österreichischen Festspielen folgten (u. a. die Eponine in „Les Misérables“).

Die musikalische Leitung hat Marco Comin. Der Chefdirigent des Staatstheaters am Gärtnerplatz erhielt besonders für seine Interpretation von Donizettis „Don Pasquale“, Honeggers „Jeanne d’Arc au Bucher“ und Tschaikovsky „Dornröschen“ viel Anerkennung.


Philharmonie im Gasteig München - 13./17. Dezember 2013, 19.30 Uhr
Operetten-Gala: „Wiener Operetten“
Mit: Beate Ritter, Elvira Hasanagić, Daniel Prohaska
Musikalische Leitung: Marco Comin
Es spielt das Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz



Karten gibt es in den folgenden Platzkategorien 50/45/40/35/29/17 €.

Karten erhältlich ab 10. Oktober 2013 unter Telefon 089-2185-1960
und an allen Vorverkaufsstellen von München Ticket.



Veranstalter:
VITA E VOCE
Nabiel Michael Elsissi
vitaevoce@vitaevoce.com
www.vitaevoce.com
Tel.:089-28855503


Pressekontakt:
ziererCOMMUNICATIONS
Annette Zierer
Tel.: 089-356 124 88
Fax: 089-356 124 85
annette.zierer@zierercom.com
www.zierercom.com



>> Kommentar zu diesem Artikel schreiben. <<

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte hier an.

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück