Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2016 ist da!

Anzeige
Erschienen in Ausgabe: Ohne Ausgabe Letzte Änderung: 03.06.14

32. INTERNATIONALES FILMFEST MÜNCHEN
Filmfest München eröffnet mit Jean-Pierre Jeunet

von München Filmfest

Nach "Die fabelhafte Welt der Amélie" stellt der französische Regisseur bereits zum zweiten Mal den Eröffnungsfilm des FILMFEST MÜNCHEN Mit "Die Karte meiner Träume", dem neuesten Film von Regisseur Jean-Pierre Jeunet, startet am 27. Juni das INTERNATIONALE FILMFEST MÜNCHEN 2014. "Wieder einmal gelingt es Jean-Pierre Jeunet, die Zuschauer im Kino zu verzaubern. Mit seinen genialen Ideen und seiner Liebe zum Detail hat dieser europäische Ausnahme-Regisseur einen Film geschaffen, der ein idealer Auftakt für neun rauschende Festivaltage in München ist", sagt Festivalleiterin Diana Iljine.
Jean-Pierre Jeunet hat bereits 2001 das FILMFEST MÜNCHEN mit "Die fabelhafte Welt der Amélie" eröffnet. Der Film wurde später zu einem Welterfolg und machte Hauptdarstellerin Audrey Tautou zum Star. Wie bei "Amélie" hat Jeunet auch bei seinem neuesten Werk gemeinsam mit Guillaume Laurent das Drehbuch geschrieben, das auf dem gleichnamigen Bestseller des amerikanischen Autors Reif Larsen basiert. In den Hauptrollen spielen neben dem Jungdarsteller Kyle Catlett unter anderen die mehrfach Oscar-nominierten Schauspielerinnen Helena Bonham Carter ("Les Misérables", "The King's Speech","Harry Potter") und Judy Davis ("To Rome with Love", "Ehemänner und Ehefrauen").
"Die Karte meiner Träume" ("The Young And Prodigious T.S. Spivet") handelt von den Abenteuern des hochbegabten Jungen T.S. Spivet, der mit seiner reichlich exzentrischen Familie auf einer kleinen Ranch in Montana lebt. T.S. ist ein ebenso begeisterter Wissenschaftler wie talentierter Zeichner und Erfinder. Nichtsahnend, dass T.S. erst zehn Jahre alt ist, zeichnet ihn das Smithsonian Museum in Washington D.C. für eine seiner Erfindungen mit einem prestigeträchtigen Preis aus. Um die Auszeichnung entgegen zu nehmen, macht sich T.S. alleine auf den Weg quer durch die USA in die amerikanische Hauptstadt.
Gleich zu Beginn seiner Karriere schuf Jean-Pierre Jeunet 1991 gemeinsam mit dem Comiczeichner Marc Caro mit der schwarzen Komödie "Delicatessen" einen Kultfilm. Nach dem Fantasy-Märchen "Die Stadt der verlorenen Kinder" (1995) und seiner ersten Hollywood-Produktion "Alien - Die Wiedergeburt" (1997) gelang ihm 2001 mit "Die fabelhafte Welt der Amélie" ein internationaler Erfolg. 2004 inszenierte er "Mathilde - Eine große Liebe" mit Audrey Tautou und 2009 "Micmacs - Uns gehört Paris!" mit Dany Boon.
Jean-Pierre Jeunet wird "Die Karte meiner Träume" bei der Eröffnungsgala des 32. INTERNATIONALEN FILMFEST MÜNCHEN am 27. Juni vor rund 1.500 geladenen Gästen persönlich präsentieren. Publikumsvorstellungen des Eröffnungsfilms finden am 28. Juni und 5. Juli im Rio Filmpalast statt. In allen Vorstellungen wird der Film in 3D gezeigt. Zusätzlich ist "Die Karte meiner Träume" am 28. Juni als Auftakt zur Party Film Volk Fest von holleschek+schlick im ZKMax (Passage Maximilianstrasse/Altstadtring) zu sehen.
Das komplette Programm des FILMFEST MÜNCHEN 2014 finden Sie ab 10. Juni 2014 online unter filmfest-muenchen.de. Der Online-Kartenverkauf startet am 16. Juni.

Bild

(c) Filmfest München

>> Kommentar zu diesem Artikel schreiben. <<

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte hier an.

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück