Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2016 ist da!

Anzeige
Erschienen in Ausgabe: Ohne Ausgabe Letzte Änderung: 17.06.15

Das Wunder von Erl - Jedes Jahr pilgern mehr als 30.000 Kulturfreunde ins Ferienland Kufstein. Ihr Ziel: Die „Tiroler Festspiele Erl“ – im Sommer 2015 vom 9. Juli bis 2. August.

von Annette Zierer

Bild

Schon lange gilt die 1200 Seelen-Gemeinde Erl vor den Toren Kufsteins nicht mehr als bloßer Geheimtipp unter Musikliebhabern. Neben einem prall gefüllten Konzert- und Eventkalender entwickelte sich hier ein Kleinod europäischer Opernkultur. Allein die Atmosphäre des Ortes am Inn ist einzigartig. Hier genießen die Besucher der „Tiroler Festspiele Erl“ noch die Gelassenheit ländlicher Idylle. Wo sonst weltweit grasen glückliche Kühe auf saftigen Weiden direkt neben einem ultramodernen Festspielhaus? Seit 1998 erfüllt sich in Erl Star-Dirigent Gustav Kuhn seinen Traum vom eigenen Musikfestival. Anfangs nutzte er dafür die Spielstätte der weltberühmten Erler Passionsspiele. Das Haus aus dem Jahr 1959, gebaut nach den kühnen Plänen des damals 29-jährigen Architekten Robert Schuller, bestach mit seiner sensationellen Akustik. Seit dem 26. Dezember 2012 hebt sich nun der Vorhang zusätzlich auch im eigens errichteten neuen Festspielgebäude. Das bezeichnen die Einheimischen gern als ihr „Wunder von Erl“. Hoch modern schmiegt sich der 36 Millionen teure Bau in die Landschaft wie eine Felsspalte.
Seither flanieren die Gäste in ihren Roben einen Monat lang im Sommer und an zwölf Abenden im Winter vorbei an romantischen Weiden oder Schneefeldern zum Kunstgenuss.

Auf Tuchfühlung mit den Stars von Morgen
Ganz im Sinn des Gründers der Festspiele, Gustav Kuhn, treffen sich in Erl nicht vordergründig etablierte Namen. Abseits des Jahrmarkts der Eitelkeiten zählt hier ausschließlich das Können junger Musiker und Musikerinnen. Der klassische Opernbetrieb würde sie zermürben und sie bedürften besonderer Förderung, weiß Kuhn aus seiner langen Erfahrung an internationalen Häusern. Die jungen Künstler, für die die „Tiroler Festspiele Erl“ nicht selten das Sprungbrett zur ganz großen Karriere sind, rekrutiert Gustav Kuhn vor allem aus den Reihen der KünstlerInnen seiner „Accademia di Montegral“. Auch dies ist ein Projekt Kuhns, beheimatet in einem Kloster in der Nähe von Lucca.

Die Sommerfestspiele 2015
Auf dem Spielplan 2015 in Erl steht neben „Tristan und Isolde“ und den „Meistersingern“ auch Wagners „Ring des Nibelungen“. Die vier Opern der Tetralogie kann das Publikum an vier aufeinander folgenden Abenden – faktisch am Stück – genießen. Was nach „Monsterinszenierung“ klingt, so Kuhn, entspreche aber genau den Vorstellungen Wagners. Der „Maestro“ selbst wirkt dabei manchmal wie Parsifal – der Hüter des heiligen Grals. Bereits 2005 sorgte er mit seiner „Hardcore-Variante“ des „24-Stunden-Rings“ für internationales Aufsehen. Die ihm ab und zu verpassten Stempel wie „Rebell“ oder „Kapitän eines Einmasters im Ozean der Festspiele“ interessieren den Musikbesessenen wenig. Die überwiegend privaten Förderer der „Tiroler Festspiele“, allen voran Festspielpräsident Dr. Hans Peter Haselsteiner, betrachten Gustav Kuhn ohnehin als gigantischen Glücksfall für das „Ferienland Kufstein“. Kenner handeln das Kleinod „Tiroler Festspiele Erl“ aufgrund der künstlerischen Reflexionen auf der Bühne als die „Festspiele der Auseinandersetzungen“.

Und so werden auch 2015 internationale Musikfreunde wieder begeistert ins romantische Erl pilgern, wo direkt neben Festspielen der Superlative im Schatten majestätischer Gipfel Kühe auf saftigen Weiden grasen.


„Tiroler Festspiele Erl“
Konzerte, Kammerkonzerte, Opern
Veranstaltungsort:Festspielhaus Erl
Termine: 09.07.2015 bis 02.08.2015
www.tiroler-festspiele.at

Weitere Klassik-Musik Termine im Ferienland Kufstein

„Im Weißen Rössl“ OperettenSommer Kufstein 2015
Veranstaltungsort: Festungsarena auf der historischen Festung Kufstein
Termine:31.07. bis 15.08.2015
www.operettensommer.com

Academia Vocalis – Abschlusskonzerte der Meisterklassen
Veranstaltungsort:Hotel Panorama Royal, Bad Häring
Termin:31.07. bis 29.08. 2015

Ferienland Kufstein
Das Ferienland Kufstein begeistert wie kaum eine andere Feriendestination mit derart vielen Möglichkeiten. Eingebettet in intakte Natur steht das Ferienland für aktiven Urlaub, in dem trotzdem Raum für Erholung und Stille ist. Der abwechslungsreiche Mix aus einer Vielzahl an Aktivitäten – Natur, Sport, Sehenswürdigkeiten, Events und Kultur – macht Kufstein zu einem einzigartigen Urlaubsziel. Jung und Alt, Klein und Groß können gleichermaßen aus Urlaubsaktivitäten wählen, die noch lange in Erinnerung bleiben.
Informationen zu diesen und weiteren KUltura Veranstaltungen wie den Passionsspielen in Thiersee (2016) und Erl (2019) und den Met Opera Übertragungen unter www.kultur-tirol.at und www.kufstein.com.

>> Kommentar zu diesem Artikel schreiben. <<

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte hier an.

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück