Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2016 ist da!

No 50 (4/2010)

Glaube

Artikel lesen

Religiöse Imagination des Eigenen und Fremden. Zur Bedeutung und Funktion des Gottesbegriffs in den internationalen Beziehungen

(Christian Danz)

Die Frage nach der Bedeutung und der Funktion des Gottesbegriffs in internationalen Beziehungen ruft auf den ersten Blick Verwunderung hervor, jedenfalls für den Frommen. Dieser sieht seinen Gott ja gerade ...

 
Artikel lesen

Jesus Christ Superstar und die Geschichte der christlichen Religion

(Lisz Hirn)

Jesus von Nazareth wird wahrscheinlich um 4 v. Chr. in Bethlehem oder Nazareth geboren. Der Sohn eines Zimmermanns ist ein jüdischer Wanderprediger. Etwa ab seinem dreißigsten Lebensjahrtritt er als Redner und Weisheitslehrer öffentlich in ...

 
Artikel lesen

Die verbotene jüdisch-christliche Theologie, die objektive Wahrheitsansprüche erfüllt und das Theodizeeproblem löst.

(Bernd Ehlert)

...

 
Artikel lesen

Gott und Evolution

(Nathan Warszawski)

 
Artikel lesen

Die Hermeneutik des Verdachts

(Guido Horst)

 
Zum Seitenanfang zurück

Wissen

Artikel lesen

Die Angst vor der Technik

(Teresa Tammer)

Kann bessere Wissenschaft die Angst vor der Technik überwinden?

 
Artikel lesen

Leitbilder der philosophischen Entwicklungsphase Bakunins

(Michael Lausberg)

Im Jahre 1835 quittierte Bakunin seinen Dienst als Leutnant in der russischen Armee und wechselte an die Universität Moskau.[1] Hier lernte er den jungen Dichter Nikolay W. Stankjewitsch kennen, von dem er seinen ersten ...

 
Artikel lesen

Zur Rolle von Moral und Ethik in der modernen Gesellschaft

(Geraldine Ermisch)

Im Kapitel zehn „Die Moral der Gesellschaft: Paradigm Lost“ aus Reese-Schäfers „Niklas Luhmann: Zur Einführung“ erläutert der Autor den Standpunkt des Soziologen Luhmann in Hinblick auf die Rolle von Moral und Ethik in ...

 
Artikel lesen

Die Aufgabe des Denkens und das Geviert

(Alejandro Rojas Jiménez)

 
Zum Seitenanfang zurück

Kunst

Artikel lesen

Restaurierungspaten für Albert den Großen

(Constantin Graf von Hoensbroech)

Auch ein Jahr nach dem Einsturz des Historischen Archivs der Stadt Köln sind noch nicht alle Archivalien geborgen worden

 
Artikel lesen

Eine gewöhnliche Geschichte. Über Marlen Haushofer

(René Steininger)

Marlen Haushofer ist 48 Jahre alt, als ihr 1968 für den Erzählband Schreckliche Treue, zwei Jahre vor ihrem Tod, der Österreichische Staatspreis verliehen wird. Obwohl preisgekrönt, geraten Buch und Werk der Autorin bald ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Gesellschaft

Artikel lesen

Zur Philosophie der Erschütterung - Erdbeben als Euthanasie und Kostenseite künftigen Nutzens im Denken Rousseaus und Kants

(Karim Akerma)

Ihr Unglücklichen seid, Land, du bist zu beklagen! Du entsetzliche Ansammlung, ach, aller Plagen! Schmerz, der sinnlos doch ist, aber ewig nicht ruht! Philosophen, getäuscht, sagen: „Alles ist gut.“ Kommt, ...

 
Artikel lesen

Die neue Unübersichtlichkeit – Zwischen Seelenheil und emotionaler Verdammung

(Stefan Groß)

Eine Anmerkung zu Frank Schirrmachers "Payback"

 
Artikel lesen

Es gibt keine "Uni ohne Arndt"

(Constantin Graf von Hoensbroech)

Der Senat der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald votiert deutlich gegen eine Namensänderung

 
Artikel lesen

C3-16f: Der Jackpot des Glücks

(Heike Geilen)

Richard Powers setzt sich in seinem neuen Roman komplex mit dem Thema Glück auseinander

 
Zum Seitenanfang zurück

Bücher

Artikel lesen

Nicht nachtarocken - Norbert Freis gründlich-gelassene Bilanz der Studentenbewegung

(Daniel Krause)

Norbert Frei: 1968. Jugendrevolte und globaler Protest. München (Deutscher Taschenbuch Verlag): 2008. 286 Seiten. EURO (D) 15,00. ISBN: 3423246537.

 
Artikel lesen

Unsere Vorstellungen von der Wirklichkeit oder Wissen ist besser als schätzen

(Heike Geilen)

"Der Wunsch ist ein Begehren oder Verlangen nach einer Sache oder einer Fähigkeit, ein Streben oder zumindest die Hoffnung auf eine Veränderung der Realität oder das Erreichen eines Zieles für sich selbst oder ...

 
Artikel lesen

Der Vulkan der Auvergne - Ein Mythos

(Heike Geilen)

"Ich habe versucht, von mir zu sprechen, ohne an mich zu denken. Denn jeder, der an sich denkt, ist bereits tot. Aber da man genauso tot ist, wenn die anderen nicht mehr an ...

 
Artikel lesen

Verschwinden der Realität im Rausch der Bilder

(Heike Geilen)

"Auf der Suche nach einer möglichen Sensation sind den Medien heute oft alle Mittel Recht. Ein selbstkritischer Zugang ist immer seltener vorhanden", stellt Peter Vitouch, Medienpsychologe und Professor am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft ...

 
Artikel lesen

Zeitlosigkeit oder Aus-der-Zeit-gefallen-Sein

(Heike Geilen)

„Was macht die Zeit mit uns, und was machen wir mit der Zeit, die uns durchdringt?“, fragt sich Edison Frimm in Norbert Zähringers für den Deutschen Buchpreis 2009 nominierten Roman „Einer von Vielen“. ...

 

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück