Drucken -

Die aktuelle April-Ausgabe 2014 ist da!

No 62 (4/2011)

Politik

Artikel lesen

Lothar de Maizière im Gespräch mit der Tabula Rasa

(Lothar de Maizière)

Ist die heutige Bundesrepublik, das Land von dem Sie als DDR-Bürger träumten? Ich habe als DDR-Bürger nicht von einem anderen Land geträumt, sondern ich wollte, daß mein Land, Brandenburg-Berlin, ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Welt

Artikel lesen

Japan als Argument? Die Irrationalität der Politik in der Atomenergie-Frage

(Robert Lembke)

Die dramatischen Ereignisse in Japan, minütlich nahegebracht durch die modernen Medien, scheinen erste Auswirkungen auf hiesige Debatten zu haben: Jene Stimmen werden wieder laut und lauter, die einen sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie ...

 
Artikel lesen

Tand, Tand, Ist das Gebilde von Menschenhand

(Rainer Westphal)

Eine tiefe Betroffenheit über das Unglück, welches über das japanische Volk gekommen ist, ergreift einem, wenn man an die Zahl der zu erwartenden Opfer an Menschenleben denkt. Deshalb sollte man seitens der ...

 
Artikel lesen

Kerntechnik ist handhabbar!

(Steffen Dietzsch)

Vor zehn Tagen bebte die Erde in Nordjapan, es war die seit Menschengedenken zerstörerischste Naturkatastrophe, begleitet von einem Tsunami. – Die gesamte urbane und technische Infrastruktur der Region wurde zerbrochen. Alles? Nein, das ...

 
Artikel lesen

Nicolas Sarkozy: Der Narziss als Brandstifter

(Shanto Trdic)

Es war Karl Marx, der in einer brillanten Spottschrift wider Napoleon den Dritten im Rückgriff auf Hegel meinte,“ dass alle großen weltgeschichtlichen Tatsachen und Personen sich sozusagen zwei Mal ereigneten,“ und zwar“ das ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Feuilleton

Artikel lesen

Autorin ihres Daseins

(Heike Geilen)

"Du gehst zu Frauen? Vergiss die Peitsche nicht!" Vielleicht wäre die „kleine Wahrheit“ aus dem Kult-Buch "Zarathustra" des Philosophen Friedrich Nietzsche, diese "böse Handlungsanleitung für gekränkte frauenbesuchende Männer nie geschrieben worden, hätte er nicht ...

 
Artikel lesen

Der post-moderne Heinrich von Kleist

(Stefan Groß)

Scheitern als Lebensprinzip, so könnte man kurz Heinrich von Kleists irdisches Schicksal umschreiben. Und diese Maxime unterstrich der berühmte Dramatiker selbst, als er sich zuletzt als „nichtsnütziges Glied der menschlichen ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Wissen

Artikel lesen

Postmoderne Ästhetik - Das Verhältnis von Ästhetik, Kunst und Natur

(Stephanie Schmidt)

1.Einleitung Der Begriff der Postmoderne verdeutlicht einen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts sichtbar gewordenen kulturellen Wandel. „Schon die Konstruktion des Terminus gibt aber zu erkennen, dass sich >Postmoderne< in ein ...

 
Artikel lesen

EUROPAS WERTEINDUSTRIE -
Der Ausverkauf europäischer Tugenden

(Lisz Hirn)

 
Artikel lesen

Moral und Politik

(Dietrich Böhler)

Geneigte Leser, zumal Günter Altner, haben vorgeschlagen, diesen Handbuchartikel aus dem „Lexikon des Sozialismus“, hg. von Thomas Meyer u.a., Bund-Verlag, Köln 1986, zur Diskussion zu stellen. Das geschieht hier in leicht bearbeiteter Form – und erweitert durch den energiepolitischen Passus aus Helmut Schmidts Bilanz „Ausser Dienst (2008). Fortgesetzt wird so die Konfrontation von politischer Dialogethik, in deren Perspektive der Artikel verfaßt ist, und der, sich als verantwortungsethisch verstehenden, Politik des hochgeachteten Bundeskanzlers a. D. Helmut Schmidt. Ein Denk- und vielleicht Lehrstück zur politischen Ethik ...

 
Artikel lesen

Walther Ch. Zimmerli: Die ewige Wiederkehr der Intellektuellen

(Walther Ch. Zimmerli)

Die ewige Wiederkehr der Intellektuellen1 Die Intellektuellen, immer wieder einmal totgesagt, leben noch. Zumindest sieht es für die Betrachter der deutschsprachigen Szene so aus, auch wenn einige behaup­ten, dass ...

 
Artikel lesen

Nachhaltigkeit – über die „fast“ ausweglosen Schwierigkeiten des gesellschaftlichen Diskurses.

(Günter Altner)

Verantwortung zwischen Diskurs und Erfolg. Philosophische und wirtschaftsethische Perspektiven

 
Zum Seitenanfang zurück

Gesellschaft

Artikel lesen

Die Reproduktion sozialer Ungleichheiten im deutschen Schulsystem – Mythos Chancengleichheit

(Philipp Legrand)

1 Einleitung Im vergangenen Jahrhundert hat sich hierzulande die Bildungsbeteiligung signifikant erhöht. Trotzdem weisen Bildungsforscher immer wieder daraufhin, dass nicht allen Kindern der Zugang zu Schulformen gleichermaßen offen steht. Durch die Veröffentlichung ...

 
Artikel lesen

Interview mit Konstantin Neven DuMont über die Zukunft des digitalen Zeitalters

(Konstantin Neven DuMont)

Steht die klassische Zeitung vor dem Aus? Konstantin Neven DuMont: Sie steht nicht vor dem Aus, aber sie wird in Zukunft weiter an Auflage verlieren, weil sich die Menschen zunehmend auch eben ...

 
Artikel lesen

Der Schein vom Sein – zum Theater einer objektivistischen Kulturinterpretation

(Philipp Legrand)

Vor der Deutschen Islamkonferenz hat Bundesinnenminister Friedrich seine Aussage zur kulturellen Ausgrenzung des Islams im ARD-Morgenmagazin vom 29.3.2011 bekräftigt. Friedrich verweist darauf, dass diejenigen Muslime, welche in Deutschland leben zu dieser Gesellschaft zwar gehören, ...

 
Artikel lesen

Europa hat eine religiöse Mission

(Guido Horst)

Als hätte er es geahnt. Zum vergangenen Jahreswechsel, in der Botschaft zum Weltfriedenstag, hat Papst Benedikt die gegenseitige Achtung der Religionen, Fundamentalismus und Gewaltfreiheit thematisiert. Und wenige Tage später, vor den beim Vatikan akkreditierten ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Bücher

Artikel lesen

Intelligenter Wüstling und Leidender am Gesamtzustand der individuellen Unerträglichkeit

(Heike Geilen)

"Hallo da draußen, geht es noch? Ich glaube, wer mir regelmäßig zuhört, kann selber nicht ganz richtig im Kopf sein. Wenn es jemanden gibt, der hier am Ball bleibt, würde ich ihn ...

 
Artikel lesen

Das fehlerfreundliche Gehirn - ein absturzgefährdeter Akrobat

(Heike Geilen)

"Innere Vorgänge, die niemand sieht, sind das einzig Interessante. (...) Das, was niemand sieht, das macht Sinn, aufzuschreiben." (Thomas Bernhard) Unser Gehirn ist ein erstaunliches Organ. Es vollbringt permanent Höchstleistungen. So steuert es ...

 
Artikel lesen

Geschichten aus dem Wirbel der Geschichte

(Ulrich Schacht)

Marko Martins freiheitstrunkene Prosa „Schlafende Hunde“

 
Artikel lesen

Wie der „Schakal“ gejagt wurde - Werner Stillers zweites Buch

(Jörg Bernhard Bilke)

Als Werner Stiller, Oberleutnant unter Markus Wolf (1923-2006) im Ostberliner „Ministerium für Staatssicherheit“, am 18. Januar 1979 die Fronten gewechselt hatte und zum „Klassenfeind“ nach Westberlin übergelaufen war, soll Minister Erich Mielke (1907-2000) mehrere ...

 

Neueste Artikel

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Meist gelesene

Zum Seitenanfang zurück