Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2016 ist da!

No 84 (2/2013)

Politik

Artikel lesen

Weitreichende Verschärfungen der Hartz IV Gesetze

(Rainer Westphal)

Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt, wurden weitreichende Verschärfungen der Hartz IV-Gesetze (SGB II) vorgenommen. Die Gesetzgebung wurde den Wünschen der Bundesregierung angepasst, welche immer noch publiziert, dass die Wiedereingliederung der Betroffenen weitgehend von Druck ...

 
Artikel lesen

Ärmeres Deutschland

(Wolfgang Ockenfels)

Deutschland ist nicht arm, aber ärmer geworden. Mit diesem Komparativ wird keine absolute Steigerung, sondern ein statistischer Vergleich zwischen armen und reichen Bevölkerungsgruppen zum Ausdruck gebracht. Nach den Regeln der statistischen Armutsmessung würde eine ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Welt

Artikel lesen

Im Interview Ihre Exzellenz, Prof. Gabriela von Habsburg

(Gabriela von Habsburg)

Frau von Habsburg, Sie sind die Botschafterin von Georgien, was macht eine Botschafterin ganz konkret? Mein Hauptanliegen ist es, Georgien in Deutschland bekannter zu machen. In meinen Gesprächen stelle ich immer wieder ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Feuilleton

Artikel lesen

"Ich sollte eine vielgestaltige Lektüre sein / Selbst für mich!" (Fernando Pessoa)

(Heike Geilen)

 
Artikel lesen

Am Rande der Wildnis oder: Auf dem kürzesten Weg zu den Sternen

(Heike Geilen)

"In Christchurch hatte ein Junge mit dem Revolver seines Vaters einen Freund erschossen. An der Nordküste waren drei Dutzend Grindwale gestrandet und erstickt, und drei von fünf Besatzungsmitgliedern waren ertrunken, nachdem ein Fischkutter ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Glaube

Artikel lesen

Protestantische Wissenschaftskultur.
Anmerkungen zu einer alten Kontroverse

(Christian Danz)

Die Legitimität Theologischer Fakultäten an staatlichen Universitäten wird immer wieder einmal mit dem Argument in Frage gestellt, ob es sich bei der Theologie überhaupt um eine Wissenschaft handle. Die österreichische Tageszeitung Der Standard belebte ...

 
Artikel lesen

Religion im Selbstverständigungs
-prozess Europas

(Christian Danz)

Welche Rolle spielt die Religion für Europa und dessen Selbstverständigungsdebatten? Ist die christliche Religion grundlegend für die europäische Identität, oder sind die Religionen nicht vielmehr ein Faktor, der zu allerhand ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Wissen

Artikel lesen

Ein großer Zwerg mit Glatzkopf und vollem Haar

(Heike Geilen)

 
Artikel lesen

Christoph Martin Wieland – Zum 200. Todestag

(Stefan Groß)

Kaum ein Denker prägte seine Zeit nachhaltiger als Christoph Martin Wieland, kaum einer entrückte unverdientermaßen so schnell wieder in die Vergessenheit wie der einstmalige Dichter des Rokoko, der Libretto-, Operndichter, der am 20 ...

 
Artikel lesen

Hugo Grotius‘ politische Philosophie

(Michael Lausberg)

Der niederländische Theologe und Jurist Hugo Grotius hatte mit seinem Werk „De jure belli ac pacis libri tres“ einen weitgehenden Einfluss auf die spätere Formulierung des internationalen Rechtes.[1] Dabei wurde er durch den Achzigjährigen ...

 
Artikel lesen

Norbert Blüm: Zurück ins Neandertal?
Ein Plädoyer für den Schutz von Ehe und Familie

(Norbert Blüm)

Eine der schönsten Geschichten von der Liebe zwischen Mann und Frau wird in Platons Symposion erzählt. Einst lebten die Menschen als „Mannweiber“ unentschieden nach Geschlecht. Die „Mannweiber“ waren mächtige Wesen; „an Kraft und ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Kunst

Artikel lesen

Die „Via Crucis“ in der postmodernen Kathedrale - Robert Wilson inszeniert Liszts kühnes Oratorium beim „pèlerinages“ Kunstfest Weimar

(Liane Bednarz)

Franz Liszt und Robert Wilson. Was für ein Paar. Musikalischer Avantgardist des 19. Jahrhunderts meets Regie-Ikone der Postmoderne. Was die beiden Genies über die Jahrhunderte hinweg miteinander auszumachen haben, sollte das „pèlerinages“ Kunstfest Weimar nun zeigen. Robert Wilson, bekannt für seine experimentelle Bühnenkunst, hatte sich ausgerechnet eines der experimentellsten Sakralstücke Liszts zur Inszenierung vorgenommen: die „Via Crucis“.

 
Artikel lesen

Die Ausnahmestellung Jenas im Thüringer Musikleben

(Otto Löw)

Die Stadt Jena beherbergte lange Zeit die einzige Universität in Thüringen, nachdem Erfurt für einen gewissen Zeitraum darauf verzichten musste. Professoren und Studenten und nicht wenige Bürger, die zumindest teilweise von der Universität ...

 
Artikel lesen

Bitte keinen falschen Vibrationsalarm und auch kein "molto subito"

(Heike Geilen)

Es ist immer wieder zu erleben: Man sitzt im Konzertsaal oder der Oper. Gerade wird eine leise, besonders gefühlvolle Passage gespielt. Da reißt urplötzlich das nervige Gedudel eines Handys die ...

 
Artikel lesen

Wie viele Schnittmengen benötigen Erinnerungen?

(Heike Geilen)

 
Artikel lesen

Das kosmopolitische Europa vom Fin du Siècle:
Wagner und Fortuny in Venedig

(Anna Zanco-Prestel)

Inmitten der Vorbereitungen zu Wagners 200. Geburtstagin diesem Jahrkann man gewiss ohne Übertreibung behaupten, dass Venedig eine Vorreiterrolle einnimmt. In dem nach dem verheerenden Brand vom Jahre 1996 wieder aus der Asche auferstandenen ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Gesellschaft

Artikel lesen

Jürgen Petry:
„Subordination“

(Jürgen Petry)

Leseprobe Es war im Frühherbst 1947. Zwei polnische Pans erschienen in unserem Haus. Ohne weitere Vorrede fragten sie Mutter, ob sie gedenke für Polen zu optieren. In diesem Falle könne sie ...

 
Artikel lesen

Im Interview Honorarkonsul Max Aschenbrenner – Königlich Norwegisches Konsulat München

(Max A. Aschenbrenner)

Wie gestalten sich die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Norwegen und Deutschland, insbesondere in der Außenpolitik? Die Beziehungen zwischen Norwegen und Deutschland sind insgesamt betrachtet ausgesprochen gut, schon seit Jahrzehnten stabil, partnerschaftlich und vertrauensvoll. Das ...

 
Artikel lesen

Interview mit Dr. Ingo Friedrich, Vizepräsident des Europäischen Parlaments a. D. und Ehrenmitglied des Europäischen Parlaments

(Ingo Friedrich)

 
Artikel lesen

Im Interview, Dr. Thomas Goppel, MdL, Staatsminister a. D.

(Thomas Goppel)

Herr Dr. Goppel, ich zitiere Sie: „Erst Bildung eröffnet dem Menschen Chancen für ein Leben in Freiheit, Selbstentfaltung und Verantwortung.” Wenn Bildung ein Gut erster Klasse ist, widerspricht dem nicht, dass Studierende für ...

 

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück