Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2016 ist da!

No 89 (07/2013)

Welt

Artikel lesen

Interview mit dem “Vater der Revolutionäre” in Kairo, Tahrir-Platz

(Nora Knobloch)

Ein Interview von Yasmin S., Mohammed F. und Nora Ama

 
Artikel lesen

Aufruhr im Garten Eden

(Heike Geilen)

Man kann es sich kaum vorstellen, aber im unzugänglichen Regenwald des Amazonasgebietes zwischen Brasilien und Peru werden auch heute noch völlig abgeschieden lebende indigene Stämme entdeckt, die bis dato in ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Feuilleton

Artikel lesen

"Lange Zeit bin ich früh schlafen gegangen"

(Heike Geilen)

"Die Erinnerung an ein bestimmtes Bild ist nichts anderes als Trauer um einen bestimmten Augenblick", schrieb Marcel Proust. Auch Patricia Mante-Proust, seine Großnichte (er war der Onkel ihrer Großmutter) und Verwalterin seines Nachlasses, ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Geld

Artikel lesen

Drei wirtschaftliche Gründe warum der Euro Bestand haben wird!

(Ingo Friedrich)

1. Die eingeleiteten Reformen verbessern die Wettbewerbsfähigkeit der so genannten peripheren Staaten. Auch wenn diese Staaten den Standard der so genannten Nordstaaten nicht wirklich erreichen werden, reduziert sich doch der Abstand und viele ...

 
Artikel lesen

Krise der Wissenschaft? - Auswirkungen eines undifferenzierten Krisendiskurses

(Manuel Reinhard )

In Folge der Finanz-, Wirtschafts- und Staatsschuldenkrise ist seit 2008 vermehrt von „der Krise der Wissenschaft“ zu hören: Diese manifestiere sich in „ihrer“ Unfähigkeit, die zuvor genannten Krisen voraussagen und ihnen wirkungsvoll begegnen zu können. Im Folgenden soll die Unangemessenheit der singulären Rede von der Krise der Wissenschaft aufgezeigt werden, indem der Umgang verschiedener Wissenschaften (Wirtschaftswissenschaften, Physik, Philosophie) in je eigenen Krisensituationen nachgezeichnet wird. Durch diesen Vergleich zeigt sich, wie unterschiedlich diese Situationen und die auf sie folgenden Krisenheuristiken im Einzelnen zu charakterisieren sind. Auf diesen historischen Abriss folgend, werden die negativen Auswirkungen eines undifferenzierten Krisendiskurses beschrieben.

 
Zum Seitenanfang zurück

Wissen

Artikel lesen

Èmile Durkheims Verständnis der, auf den Menschen als sog. ,,homo duplex“ einwirkenden, Unausweichlichkeit ,,sozialer Tatsachen“

(Susanne Weiß)

Der französische Soziologe Emile Durkheim (1858 – 1917) hat sich innerhalb der frühen Moderne im Zuge des Übergangs von der ständisch organisierten feudalen Gesellschaftsordnung hin zur komplexen individuellen Marktwirtschaft mit dem, aufgrund zunehmender Arbeitsteilung ...

 
Artikel lesen

Naturwissenschaft des Geistes - Teil 7 – Seele

(Hans Sixl)

Der Begriff der Seele wurde schon in vorchristlicher Zeit von nahezu allen Kulturen mit dem Geist, der den menschlichen Körper belebt, verbunden. Demzufolge lehren die meisten Religionen, dass er sich gemeinsam mit dem ...

 
Artikel lesen

Moderne Naturwissenschaft gegen Geisteswissenschaft oder Realismus gegen Idealismus: Wird Kant durch die evolutionäre Erkenntnistheorie widerlegt oder bestätigt?

(Bernd Ehlert)

Der hypothetische Realismus der modernen Naturwissenschaft erhebt den Anspruch, Kants Transzendentalphilosophie in ihrem Kern durch die evolutionäre Erkenntnistheorie widerlegt zu haben, wie es etwa Gerhard Vollmer mit seinem Buch „Evolutionäre Erkenntnistheorie“ vollzieht. Insbesondere ...

 
Artikel lesen

Ernst Cassirer und die Kunst

(Susanne Weiß)

Thematisch befasst sich Ernst Cassirer in dem Kapitel ,,Kunst“ des kulturanthropologischen Werkes ,,Versuch über den Menschen“ (Kapitel IX. Kunst, S. 212 –261) damit, wie die Sphäre der Kunst, als völlig autonomes Diskurssystem, – ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Kunst

Artikel lesen

Richard Wagners Münchner Jahr

(Anna Zanco-Prestel)

Eine „bestandbezogene“ Ausstellung „aus der Perspektive der Freunde“ zeigt zum Wagner-Jubiläumbis zum 28. Mai die Bayerische Staatsbibliothek in ihrer Schatzkammer. Fokussiert wird Richard Wagner – wie bereits das schöne Plakat ankündigt -im Umkreis ...

 
Artikel lesen

Zum 200. Jubiläum des Komponisten: Wagners jüdische Förderer: Hermann Levi und Alfred Pringsheim

(Anna Zanco-Prestel)

Das 200. Wagner-Jubiläum in diesem Jahr zwingt beinahe dazu, auch jene Weggefährten des großen sächsischen Komponisten wieder zu entdecken, die einen wesentlichen Beitrag zur Akzeptanz und Verbreitung seiner revolutionären Musik und seiner bahnbrechenden ...

 
Artikel lesen

Kunstbiennale Venedig 2013:
Erstmalig ein Pavillon vom Heiligen Stuhl

(Anna Zanco-Prestel)

Als Versuch, die seit Beginn des 20. Jahrhunderts bestehende Spaltung zwischen Kunst und Kirche zu überwinden, wird der Entschluss vom Heiligen Stuhl bewertet, an der Biennale von Venedig 2013 mit ...

 
Artikel lesen

Fünfzig Jahre Rockmusik aus London: „The Kinks“

(Karl-Heinz Hense)

Es gibt nicht mehr viele der Dinosaurier, die in den sechziger Jahren die europäi­sche Version des Rock-'n'-Roll schufen, den britischen Beat vor allem, dessen ursprünglich simple und eingängige Texte und Melodien bald ...

 
Artikel lesen

Spielräume für Richard Wagner- die Oper Leipzig hat im Jubiläumsjahr beinahe alle Werke Wagners im Programm

(Sylvia Hüggelmeier)

Mit Wagners Erstling „Die Feen“ in der Inszenierung von Barbe & Doucet am 16. Februar holte das Theater in der Geburtsstadt des werdenden Musikgenies die Aufführung nach, die es dem ...

 
Artikel lesen

Anna Seghers zum 30. Todestag am 1. Juni

(Jörg Bernhard Bilke)

Am 4. Oktober 1965, vier Jahre nach dem Bau der Mauer in Berlin, las Anna Seghers in der Mainzer Stadtbücherei ihre autobiografische Erzählung „Der Ausflug der toten Mädchen“ (1944). Der ...

 
Artikel lesen

Der Aufstieg in die „herrschende Klasse“
Zum Tod des DDR-Malers Willi Sitte am 8. Juni

(Jörg Bernhard Bilke)

Die nordböhmische Kleinstadt Kratzau, an der Bahnstrecke von Reichenberg nach Zittau in Sachsen gelegen, hat, obwohl kaum 5000 Einwohner groß, im 19./20. Jahrhundert vier Maler von Bedeutung hervorgebracht: Joseph Ritter von Führich (1800-1876), ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Gesellschaft

Artikel lesen

Freiheit und Gemeinschaft

(Adorján F. Kovács)

 
Artikel lesen

20 Jahre Morde in Solingen

(Michael Lausberg)

Bei einem von Neonazis verübten Brandanschlag auf ein Zweifamilienhaus der türkischstämmigen Familien Genc und Ince am 29.5.1993 in Solingen starben fünf Menschen. Hülya Genc, Gülüstan Öztürk und Hatice Genc verbrannten, Gürsün Ince und ...

 
Artikel lesen

Der 17. Juni 1953 in Leipzig: Freya Kliers Film „Wir wollen freie Menschen sein!“

(Jörg Bernhard Bilke)

Zum Seitenanfang zurück

Bücher

Artikel lesen

Ein erzähltes Universum und eine Geschichte vom Wunder des Erzählens

(Heike Geilen)

Eine der wichtigsten Figuren der brasilianischen Literatur, der große, heute für die meisten Europäer vergessene Joaquim Maria Machado de Assis, äußerte einmal: "Doch der Größere bei diesem Buch bist du, ...

 

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück