Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2016 ist da!

No 99 (05/2014)

Politik

Artikel lesen

Das Jahr 1954: Grundlage für die Pariser Verträge

(Michael Lausberg)

Im Bereich der Außenpolitik wurden vor 60 Jahren die entscheidenden Weichenstellungen für die Ratifizierung der Pariser Verträge gelegt, die die Nachkriegsepoche maßgeblich mitprägten. Die Pariser Verträge beendeten das Besatzungsstatut in Westdeutschland beendete verliehen der jungen Bundesrepublik ein Plus an Souveränität.

 
Zum Seitenanfang zurück

Feuilleton

Artikel lesen

"Die Nacht trägt heute drei Livreen: Was War, Was Ist, Was Wird Geschehen."

(Heike Geilen)

"Der Fährmann hat einmal erzählt, es gebe im Dorf jemanden, der mehr Erinnerungen von anderen Leuten besitze als Erinnerungen, die seine eigenen sind.", heißt es im frisch prämierten "Heimat"-Roman von ...

 
Artikel lesen

Stefanie Zweig verstorben:
Schriftstellerin aus Oberschlesien

(Jörg Bernhard Bilke)

In Frankfurt am Main verstarb am Freitag, 25. April, die Erfolgsschriftstellerin Stefanie Zweig, die 1995 mit ihrem autobiografischen Roman „Nirgendwo in Afrika“ berühmt wurde. Dieser Roman wurde 2001 von Caroline Link verfilmt, der ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Wissen

Artikel lesen

Wie wurde die Welt erschaffen?

(Hans Sixl)

Abstract Gott hat Welt erschaffen, steht in der Bibel. War es ein Wunder oder ging es auch ohne Wunder? Die modernen Naturwissenschaften beweisen, dass unser Universum aus einer Raum-Zeit-Energie-Singularität entstanden ist. In diesem ...

 
Artikel lesen

Der Geist des Menschen:
Was ist er und wie funktioniert er?

(Hans Sixl)

Abstract Unter einem Geist stellt man sich etwas Aktives oder Lebendes vor, was existiert, aber mit unseren Sinnen nicht wahrnehmbar ist. Diese Vorstellung trifft auch auf unseren menschlichen Geist zu, der in unserem ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Kunst

Artikel lesen

"Frei ist ein kurzes und ein schweres Wort." oder: "Wie hat sich das Jahrhundert nur so schnell aufgebraucht?"

(Heike Geilen)

"Seit dem Morgengrauen ist er wach, aber das Haus schläft noch. Es ist ein halbes Haus, in dem eine halbe Familie lebt. Die eine Hälfte ist da, die andere weg: ...

 
Artikel lesen

HERZ-Ausstellung der MÜNCHENER SECESSION in der STADTGALERIE in Altötting

(Anna Zanco-Prestel)

„Cor reparandum“, ein die Krankenhausatmosphäre heraufbeschwörendes Bild aus dem Schläuche heraushängen, „Infarkt“, eine farbenprächtige Komposition, die sich mit Medizin verwandten Motiven füllt, „Notausgang“, ein grün schimmerndes Schild neben einem roten Rettungsalarmknopf: so nennen sich ...

 
Artikel lesen

„Aber der Richtige, wenn`s einen gibt …“

(Hans Gärtner)

Die Strauss-Oper „Arabella“ eröffnete unter Publikumsjubel die Salzburger Osterfestspiele 2014

 
Artikel lesen

Vom Aussterben bedrohter Rituale - Gedanken zur Osterzeit
Cineglobal hat mit Cinespanol eine Antwort parat

(Simonetta Beer)

„Wir gehen auf Ostern zu – da wünsche ich Ihnen jene Freude, die dieses Fest schon in der Vorbereitungszeit für uns bereithält“, so zu lesen in einem Dankesschreiben, das ich vor einigen Tagen ...

 
Artikel lesen

Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Wer sind wir?

(Heike Geilen)

Auf Sardinien, nicht weit entfernt von Nuragus, einer kleinen Gemeinde reichlich 70 km nördlich von Cagliari, befindet sich ein schöner Brunnentempel aus der Nuraghenzeit (ca. 1600 - 400 v. Chr.). ...

 
Artikel lesen

Heiliges Kälbchen und Hund verkehrt - Franz Marc und Georg Baselitz als Tiermaler in Kochel

(Hans Gärtner)

...

 
Artikel lesen

Zwischen den Streifen - Between the Lines - Reise in die Dimension der Erinnerung

(Anna Zanco-Prestel)

 
Artikel lesen

Franz Fühmann zum 30. Todestag -Doppelheft von „TEXT + KRITIK“ erschienen

(Jörg Bernhard Bilke)

Der aus dem Sudetenland stammende DDR-Schriftsteller Franz Fühmann (1922-1984) ist vor 30 Jahren, am 8. Juli 1984, an einem Krebsleiden verstorben. Geboren am 15. Januar 1922 als Sohn eines nationalgesinnten Apothekers in Rochlitz/Riesengebirge, ...

 
Artikel lesen

Gallery Weekend Berlin

(Jan Löw)

Am ersten Maiwochenende schaltet die Berliner Kunstszene wieder auf Turbo. Im Kampf um die Gunst der Sammler wird die Anziehungskraft der Kreativhauptstadt mit dem Vorteil der privaten Präsentation in den eigenen Räumen verbunden. ...

 
Artikel lesen

"Varianten unseres Schicksals" oder: Lebenswege - Betreten auf eigene Gefahr

(Heike Geilen)

Mancher auf der Wanderschaft Kommt ans Tor auf dunklen Pfaden. Golden blüht der Baum der Gnaden Aus der Erde kühlem Saft. Georg Trakl Kalisz, jeweils rund 100 km von ...

 
Artikel lesen

Wo liegt die Grenze zwischen Gut und Böse? oder: "Der Robin Hood seiner Zeit"

(Heike Geilen)

Die Heldentaten Robin Hoods sind ein fester Bestandteil unserer modernen Mythologie und ein strahlendes Beispiel für Abenteuerlust und den Kampf um Gerechtigkeit. Das gilt auch für die vom japanischen Fernsehen ab 1973 produzierte ...

 
Artikel lesen

„Nie war es herrlicher zu leben …“
Die Stadt München verlieh dem Schriftsteller Hans Pleschinski ihren Literaturpreis 2014

(Hans Gärtner)

 
Artikel lesen

Das ungestillte Verlangen - Theaterakademie: Die Reihe „Oper am Klavier“ könnte ein Renner werden

(Hans Gärtner)

Was Live Painting ist, weiß, wer schon mal Dieter Hanitzsch zusah, wie er eine Karikatur vor den Augen der Fernsehzuschauer entstehen ließ. Stefanie Bartko hat nicht Hantizschs Bekanntheitsgrad, macht ihre Sache als Live ...

 
Artikel lesen

I. ARTMUC – KUNSTMESSE auf der PRATERINSEL

(Anna Zanco-Prestel)

Dass Künstler in München, sei es einheimische, hier verwurzelte oder „zugereiste“, nach mehr Möglichkeiten streben, sich und die eigenen Werken vorzustellen, ist gewiss kein Geheimnis. Eine solche Gelegenheit bot ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Gesellschaft

Artikel lesen

Weg mit der Darmscham! Her mit den Bauchgefühlen!

(Heike Geilen)

 
Artikel lesen

Was ist Antinatalismus?

(Karim Akerma)

Der Antinatalismus ist eine humanistische Moraltheorie, die eine von der Philosophie weitgehend verdrängte Frage aufnimmt: die Frage, OB Menschen existieren sollen. Während es zahllose Stellungnahmen zur Frage gibt, WIE die bereits existierenden Menschen leben ...

 
Artikel lesen

"Jetzt schaut mich nicht so an, für eure Problem kann ich nichts, das ist nun einmal die Realität des Marktes."

(Heike Geilen)

"Marx ist tot, Jesus lebt!" dies sagte der ehemalige Arbeitsminister Norbert Blüm kurz nach der Wende. Und tatsächlich schien er lange Zeit Recht zu behalten. Die allerorts vorhandenen dicken Wälzer ...

 
Artikel lesen

Bäume sind viel mehr als reine Materiallieferanten oder: "Leichter lernen in der Holzklasse"

(Heike Geilen)

"Verwunderlich ist, dass wir diese Bäume ansehen und uns nicht mehr wundern."Der Philosoph und Schriftsteller Ralph Waldo Emerson äußerste dieses Befremden über den Umgang oder die Wahrnehmung dieser faszinierenden "Geschöpfe". Denn ohne sie gäbe ...

 
Artikel lesen

"Ein Nussschalenspiel der Zeit" oder: "Aus der Welt geschnitten"

(Heike Geilen)

"Es heißt, es gebe viele Welten. Rings um die eigene, dicht gepackt wie die Zellen unseres Herzens. Jede mit ihrer eigenen Logik, ihrer eigenen Physik, ihren Monden und Sternen. Wir ...

 
Artikel lesen

"Ich habe mich selbst nicht als Schwarze gesehen, ich wurde erst schwarz, als ich nach Amerika kam."

(Heike Geilen)

Als man im 18. Jahrhundert Theorien entwickelte, die die Menschheit anhand von äußerlichen Merkmalen wie z. B. ihrer Hautfarbe in unterschiedliche, vermeintlich biologische Rassen einteilte und danach die zu Rassen ...

 
Artikel lesen

Aufstand der Arbeiter gegen die „Arbeiterregierung“?
Bertolt Brecht und der 17. Juni 1953

(Jörg Bernhard Bilke)

Dieses Buch über die acht Ostberliner Jahre 1948/56 des „Stückeschreibers“ Bertolt Brecht (1898-1956) war längst fällig, konnte aber erst nach dem Mauerfall vom 9. November 1989 geschrieben werden, als Archive, Akten der „Staatssicherheit“ ...

 
Artikel lesen

Das Böse

(Nathan Warszawski)

Am 26. April 2014 fand in Euskirchen in der Nähe von Köln ein Symposium unter dem Titel „Das Böse denken“ statt. Mit über 150 Zuhörern war der Saal bis zum letzten Platz ...

 
Artikel lesen

Das Unerklärliche und Unverstandene ist es, das unsere Blicke auf sich lenkt

(Heike Geilen)

"Die Bienen schenken dem Menschen Honig und duftendes Wachs, aber was vielleicht mehr wert ist, als Honig und Wachs: Sie lenken seinen Sinn auf den heiteren Junitag, sie öffnen ihm das Herz für ...

Zum Seitenanfang zurück

Bücher

Artikel lesen

Eine geheimnisvolle Symbiose

(Axel Reitel)

Ein wahrlich geheimnisvolle Symbiose bindet hier Mensch an Tier. Ein spektakulärer Geheimauftrag, nämlich "die Dinge der Menschen zu ordnen", - ein quasi weitergedachter Lear ("das Geheimnis der Dinge auf sich nehmen") - lässt ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Europa

Artikel lesen

Wir brauchen Europa! - Im Gespräch mit Dr. Ingo Friedrich, Vizepräsident Europäisches Parlament a. D.

(Stefan Groß)

Ein Blick in die deutsche Bevölkerung befreit den Beobachter zumindest nicht vom Verdacht, das Brüssel weit weg ist. Sind wir hierzulande eher Euroskeptiker, oder einfach noch nicht reif für ein gemeinsames Europa, für ...

 

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück