Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2016 ist da!

No 111 (05/2015)

Feuilleton

Artikel lesen

Ein Erklärungsversuch

(Heike Geilen)

Am 28. Dezember 1984, einem nasskalten Freitag, wird vor dem CENTRUM-Warenhaus in Dresden der fünf Monate alte, schlafende Felix aus dem davor abgestellten Kinderwagen entführt. Wenige Tage später findet man ...

 
Artikel lesen

Rückzug ins Leben oder: Frei wie ein Vogel

(Heike Geilen)

Henry David Thoreau war 28 Jahre alt, als er 1845 beschloss, eine kleine Hütte an einem See zu bauen, um sich dort für eine Weile dem Tumult der Zivilisation zu ...

 
Artikel lesen

Mit pädagogischer Absicht
Ein ungewöhnliches Buch: Kinder haben mitgeschrieben

(Hans Gärtner)

Zum Seitenanfang zurück

Glaube

Artikel lesen

Religionen und Naturwissenschaften – die zentralen Probleme der Weltreligionen

(Hans Sixl)

Vorbemerkungen Religionen machen Aussagen über Gott, Götter, überirdische Wesen, überirdische Welten und über eine überirdische Gerechtigkeit. Diese Aussagen können von den Naturwissenschaften weder bestätigt noch widerlegt werden. Sie machen aber auch Aussagen über ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Wissen

Artikel lesen

Traktat über das Buch von Domenico Losurdo: „Von Hegel zu Hitler. Geschichte und Kritik eines Zerrbildes, Papyrossa, Köln 2015“

(Michael Lausberg)

Karl Popper ist hauptsächlich einer breiteren Öffentlichkeit durch sein Werk The Open Society and Its Enemies (Die offene Gesellschaft und ihre Feinde) aus dem Jahre 1945 bekannt geworden. Darin analysierte Popper ausführlich die ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Kunst

Artikel lesen

Schönheit und Schmerz - Drei Münchner Frühjahrs-Ausstellungen, die aus dem Winter-Dunkel ins Licht des Lenzes führen

(Hans Gärtner)

Könnte gut sein, dass jemand mal ein, zwei Tage in München Kultur tanken – und damit aus dem Dunkel des Winters ans Licht will. Hier sind drei lohnende Ziele: Ausstellungen, die es ...

 
Artikel lesen

Salzburgs Jedermann wird Münchens Frosch - Die spannende Spielzeit 2015/16 der Bayerischen Staatsoper

(Hans Gärtner)

Acht Premieren kündigten Staatsintendant Nikolaus Bachler und Generalmusikdirektor Kirill Petrenko für die kommende Bayerische Staatsopern-Saison an. Das will was heißen. Noch dazu, dass Kirill Petrenko, erklärter Publikums- und Presse-Liebling spätestens seit seinem spektakulären „Ring“-Dirigat ...

 
Artikel lesen

Zwei, die es erstmals wissen wollen: Regie-Ass Marcus H. Rosenmüller und Autor Stephan Zinner auf eigenen neuen Wegen

(Hans Gärtner)

Dass sie beide, der Haushamer und der Trostberger, Multi-Talente sind, ist nichts Neues. Marcus H. Rosenmüller macht Filme („Wer früher stirbt, ist länger tot“, 2006) und führt seit 2013 Regie ...

 
Artikel lesen

Frommes Ostbayern - Ein Prachtband stellt alte Glaubensbilder vor

(Hans Gärtner)

Bücher, die eine Ausstellung begleiten, sind keineswegs nur während der oft gar nicht hinreichend bemessenen Ausstellungszeit von Bedeutung. Im Gegenteil: Wer eine Ausstellung verpasste, hat dank des „Katalogs“ quasi immer noch Gelegenheit dazu, ...

 
Artikel lesen

„Diese Kunst greift einen am Hals!“
„Strichmännchen-Maler“ Keith Haring kriegt endlich die erste Münchner Ausstellung

(Hans Gärtner)

Fast beschämend: Der US-amerikanische Künstler, den wohl jedes Kind – zumindest in der westlichen Welt – kennt, kriegt in der Kunststadt München seine erste Ausstellung. Wenn auch 25 Jahre nach ...

 
Artikel lesen

Durstig nach heißem Weh!
Christian Gerhahers „Winterreise“ – ein sängerisches Gestaltungswunder

(Hans Gärtner)

Es sind – nur – achtzig Minuten. So lange dauert die „Winterreise“. 1823/24 in zweimal zwölf Lieder gegossen von Wilhelm Müller, 1827 in Töne gesetzt von Franz Schubert. Der Dichter ...

 
Artikel lesen

Gegen den Strich
Keith Haring Ausstellung in der Münchner Kunsthalle

(Sonja Still)

Unglaublich viel junges Publikum kam zur Vernissage der Keith Haring-Ausstellung in München. Menschen, die seine Werke wohl eher von T-Shirts und Bildschirmen kennen, als aus Galerien und Ausstellungen. Keith Haring ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Gesellschaft

Artikel lesen

Das Wüten der Roten Armee 1945 - Freya Kliers Buch über den Untergang Königsbergs

(Jörg Bernhard Bilke)

Kaum ein Deutscher (die wenigen Betroffenen, die noch leben, ausgenommen), dürfte sich heute an den Untergang der deutschen Provinz Ostpreußen vor 70 Jahren erinnern. Am 13. Januar 1945 begann die Offensive der „Roten ...

 
Artikel lesen

Das Mare-Nostrum-Dilemma

(Nathan Warszawski)

Erst als die Römer lückenlos alle Gebiete um das Mittelmeer beherrschen, nennen sie ihr Binnenmeer „Mare Nostrum“. Jahrhunderte später ersinnt Mussolini diesen Namen erneut, um dem deutschen „Lebensraum“ ein italienisches ...

 
Artikel lesen

„Ich lebe, ich atme und ich bin Sixt. 24 Stunden, 365 Tage im Jahr“ – Im Interview Regine Sixt

(Regine Sixt)

Frau Sixt, Sie sind Markenbotschafterin einer der führenden Autovermietungen der Welt. Können Sie uns Ihr Tätigkeitsfeld näher skizzieren? Ich lebe, ich atme und ich bin Sixt. 24 Stunden, ...

 
Artikel lesen

Weltstadt mit Herz stellt sich ihrer „zerlumpten“ NS-Geschichte

(Anna Zanco-Prestel)

Kein Platz könnte sich besser eignen, um Geschichte wahrnehmbar, fühlbar zu machen, als das Grundstück Ecke Brienner-Arcisstrasse, wo am 1. Mai das NS-DOKUMENTATIONSZENTRUM seine Tore für das Publikum geöffnet hat. Eingefügt zwischen den ...

 
Artikel lesen

Islamische Bank in Deutschland?

(Nathan Warszawski)

Als erste Scharia-Bank in Deutschland und im €-Raum erhält die Kuveyt Türk Bank in Mannheim die Vollbanklizenz für Firmen und Privatkunden. Das Angebot soll sich nicht nur an Muslime, sondern auch an ...

 
Artikel lesen

Ein Oberschlesier aus Franken:
Thomas Gottschalk zum 65. Geburtstag

(Jörg Bernhard Bilke)

Dass Thomas Gottschalk, der Entertainer und Talkmaster aus Franken, schlesische Wurzeln hat, auf die er bei seinen öffentlichen Auftritten gelegentlich verweist, ist seit Jahrzehnten bekannt. Nun steht sein 65. Geburtstag ...

 
Artikel lesen

Offener Brief an den Staatlich geprüften Heimerzieher
Siegfried Halke

(Siegmar Faust)

Sehr geehrter Herr Halke, Sie werden einsehen, dass diese Anrede äußerst übertrieben ist und außerdem ihrer sozialis­tischen Gewohnheit widersprechen dürfte, wo man sich lediglich mit „Werter Herr“ oder „Werter Genosse“ ansprach. ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Bücher

Artikel lesen

Trauerweidengepeitschte Kunst

(Axel Reitel)

Über zwei neue Bücher des renommierten F.A.Z.- Kunstkritikers Dieter Hoffmann und aus gegebenem Anlass über Dieter Hoffmann selbst Es ist wichtig, dass man vieles zusammensieht. Dieter Hoffmann zu Hubertus Giebe, S. 76. ...

 

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück