Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2016 ist da!

No 103 (09/2014)

Feuilleton

Artikel lesen

Über das Verhältnis des Großen zum Kleinen im Alltag

(Heike Geilen)

"Ein Gefühl von Freude stieg in mir auf, aber nicht die Art von Freude, die mit Hellem, Leichtem und Unbekümmertem zu tun hat, nein, diese Freude hatte eine andere Qualität, ...

 
Artikel lesen

Daniel Glattauer: Geschenkt - Der Glücksbote oder: Der "Che Guevara aus Simmering

(Heike Geilen)

 
Zum Seitenanfang zurück

Geld

Artikel lesen

Im Interview: Dr. Holger Enßlin – Vorstand bei Sky Deutschland AG

(Holger Enßlin)

Mit über 3,8 Mio. Abonnenten und einem Umsatz von mehr als 1,6 Mrd. Euro ist Sky Deutschland der führende Pay-TV-Anbieter in der Bundesrepublik und in Österreich. Das im MDAX gelistete Börsenunternehmen bietet Abonnementfernsehen ...

 
Zum Seitenanfang zurück

Wissen

Artikel lesen

Die Urkatastrophe des Ersten Weltkriegs als Denkanstoß einer weiteren Aufklärung

(Bernd Ehlert)

Der Erste Weltkrieg wird als Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts bezeichnet. Wie konnte es dazu kommen, wie kann so etwas verhindert werden? In unserem gängigen Selbst- und Weltverständnis wird diese Frage immer noch auf ...

 
Artikel lesen

Pierre Bourdieus praxeologische Erkenntnislogik

(Susanne Weiß)

Bourdieu beschäftigt sich mit der Problematik des Zustandekommens sozialer Ungleichheit und dem Erklären der Reproduktion gesellschaftlicher Klassenstrukturen auf empirisch konkreter Analyseebene. Im Fokus steht die Untersuchung des Verhältnisses von Sozialstruktur, Herrschaft, Kultur und sozialer ...

 
Artikel lesen

Die Aktualität Georg Simmels Theorieansatzes einer Verkümmerung menschlicher Seelen im Kontext des großstädtischen Lebens

(Susanne Weiß)

Der Text veranschaulicht – auf Basis Georg Simmels Ansatzes eines sich von der frühen Moderne bis in die Postmoderne zunehmend verselbstständigenden Individualisierungsprozesses – die Veränderungen der sozialen Integration der Menschen, im Kontext des großstädtischen ...

 
Artikel lesen

Michel Foucault - Die Macht und Herrschaft bestehender Diskurse

(Susanne Weiß)

Der französische Philosoph und Begründer der Diskursanalyse Michel Foucault (1926 – 1984) verdeutlicht, auf welche Weise und in welchem Ausmaß, durch Diskurse zustande gekommenes und weitergetragenes objektiv geglaubtes Wissen vermag Macht auszuüben und Menschen dadurch zu konstituieren. Das Essay erhebt nicht den Anspruch kulturell tradierte Wissensbestände als, um die Absolutheit dessen auszudrücken, ,,falsch“ zu bezeichnen. Vielmehr ist es das Anliegen vorliegenden Essays, zu veranschaulichen, dass – nach kritischer Auseinandersetzung mit Foucaults Diskursproblematik – ,,objektives“ Wissen nicht notwendigerweise wahr sein muss, sondern auf Kontingenz basiert. Auch wenn in die Problematik der verfälschten Tradierung kulturellen Wissens durch aus ebenfalls der sozialkonstruktivistische Aspekt Berger und Luckmanns und auch die Durkheimsche Thematik ,,sozialer Tatsachen“ eine bedeutende Rolle spielen, bezieht sich vorliegender Text ausschließlich auf die Foucaultsche Diskursanalyse bzw. -problematik. Durch die hier vorgenommene knappe und konzentriert dar-gestellte Analyse des Zustandekommens von Diskursen und deren Funktionsweise, kommt genau das zustande, was Foucault kritisiert. Vorliegendes Essay verknappt Foucaults Diskurs, bündelt Elementares und lässt Unwichtiges seiner Theorie wegfallen. Somit kommt zwangsläufig exakt das Zustande, was innerhalb des Essays kritisiert wird – das hier postulierte ,,Wissen“ basiert bewusst auf Verknappung und Auslassung der Foucaultschen Ausführungen und kann aufgrund dessen schon keinerlei Vollständigkeit mehr beanspruchen; dies gilt es an dieser Stelle mitzubedenken.

 
Artikel lesen

Die Grundkonzeption der Interkulturellen Philosophie

(Michael Lausberg)

Interkulturelle Philosophie ist neue Disziplin innerhalb der herkömmlichen Philosophie, die seit dem Beginn der Globalisierung die Notwendigkeit eines gewaltfreien kulturellen Austausches betont. Interkulturelle Philosophie sieht sich als eine kritische Philosophie der Philosophie und will alle philosophischen Disziplinen und Beschäftigungen durchdringen; die idealtypsisch jeweils die Dimension des Interkulturellen in sich aufnehmen sollten.

 
Zum Seitenanfang zurück

Kunst

Artikel lesen

Im Feuermeer der Schmerzen - José Carreras gibt der Erler Welturaufführung der Oper „El Juez“ seine ganze Grandezza

(Hans Gärtner)

 
Artikel lesen

Luftsammler und Zeitreiter: Die Gruppe „Eisenherz“ macht vogelwilde Kunst für Chiemgauer Sommerfrischler

(Hans Gärtner)

Die Sommergäste des Landgasthofs Griessee in Großbergham der Gemeinde Obing im nördlichen Chiemgau können sich heuer über vogelwilde Gesellschaft nicht beklagen. Auch wenn diese nicht sprechen kann – sie spricht ...

 
Artikel lesen

Große David Bowie Museumsschau bis 24. August 2014 in Berlin

(Jan Löw)

Ist David Bowie museumsreif? Mit »Where Are We Now? « gab er an seinem 66. Geburtstag selbst die Antwort. Zum ersten Mal in seiner Karriere schaut der musikalische Verwandlungskünstler in leicht melancholischen Ton ...

 
Artikel lesen

Annas Kniefall vor Artur - Für den erkrankten Plácido Domingo sprang im Salzburger „Trovatore“ Artur Rucinski ein

(Hans Gärtner)

Salzburg in Nöten? Nicht, wenn die Festspiele – noch – von einem Intendanten namens Alexander Pereira durch das Meer unverhofft aufkommender Widerwinde gelotst werden. Dass Plácido Domingo (74), ehemals Super-Tenor, noch immer Kulturmanager und ...

 
Artikel lesen

Bayreuther Festspiele 2014

(Anna Zanco-Prestel)

Wie alljährlich zwischen Ende Juli und Ende August wird der Bayreuther Festspielhügel zum mondänen Treffpunkt der deutschen Gesellschaft sowie der zahlreichen um den Erdball verstreuten Wagnerianer, die dem Komponisten immer noch die Treue ...

 
Artikel lesen

„GEGENWART...!“ INST. PAUL

(Anna Zanco-Prestel)

Auf einmal steht man im rechten Seitenschiff der St. Paul- Kirche in München vor einerReihe von Bildnissen ungleicher Art in einem völlig zusammenhanglosen Kontext. Und gleich gerät man in die Versuchung, sie zu ...

 
Artikel lesen

Armer Kerl - Schuberts Oper „Fierrabras“ – in Salzburg schön anzuhören, aber todlangweilig in Szene gesetzt

(Hans Gärtner)

Ein armes Würstchen ist er, pardon, der Mauren-Prinz Fierrabras. So arm dran wie`s der Schubert Franzl war, der in Fierrabras den Helden seiner romantischen Oper von 1823 sah. Darin er ...

 
Artikel lesen

Ohne Löschblatt

(Matthias Huth)

Die Goethe-Gerontokratie ist zum diesjährigen Geburtstagsjubiläum des Dichterfürsten in ihrem festgefahrenen Rezeptionsbild erschüttert worden. Denn Wilhelm Solms stellte am Frauenplan auf der Freifläche des „Versilia“ sein im Mai 2014 erschienenes ...

 
Artikel lesen

Staatendämmerung in Bayreuth - Bemerkungen zu Frank Castorfs umstrittener „Ring“- Inszenierung

(Sylvia Hüggelmeier)

 
Artikel lesen

MAX PEIFFER-WATENPHUL - DIE SKIZZENBÜCHER - PRÄSENTATION ANLÄSSLICH DER SCHENKUNG

(Tine Nehler)

Max Peiffer-Watenphul, »Fischerboote im Hafen von Korfu«, aus: Skizzenbuch XVIII, 1965 Kugelschreiber, Aquarell, 180 x 250 mm Staatliche Graphische Sammlung München Foto: Staatliche Graphische Sammlung München © Archiv Max Peiffer-Watenphul ...

 
Artikel lesen

Georg Baselitz in München

(Stefan Groß)

 
Zum Seitenanfang zurück

Gesellschaft

Artikel lesen

Die Flucht der Christen aus dem Orient

(Nathan Warszawski)

 
Artikel lesen

Zum Tod von Professor Dr. Peter Scholl-Latour erklärt für die CSU der stellvertretende Parteivorsitzende Dr. Peter Gauweiler, MdB

(Peter Gauweiler)

„Mit großer Trauer und Betroffenheit nehmen wir Abschied von Professor Dr. Peter Scholl-Latour, dem großen Publizisten und klarsichtigen Volksaufklärer. Er war Deutschlands erfahrenster Chronist und Kommentator des Weltgeschehens. Mit der ...

 
Artikel lesen

Liebe – ein zeitloses Phänomen, auch noch im 21.Jahrhundert?

(Konstancia Maier)

Was ist Liebe überhaupt? Und welchen Wert stellt sie in unserer Gesellschaft noch dar? Gibt es so etwas noch wie Daphnis und Chloe, Romeo und Julia?

 
Artikel lesen

Inklusion - Schließen wir alles mit ein?

(Wolfgang Ockenfels)

Ein neuer Stern ist am Himmel erschienen und weist der dunklen Welt den Weg zur Erleuchtung. Der glänzende Star trägt den klang vollen Namen „Inklusion“, eine magische Beschwörungsformel, die inzwischen ...

 
Artikel lesen

Norbert Bolz- Opfer der Frauenquote sind die Frauen

(Norbert Bolz)

Intelligente Frauen haben es heute besonders schwer, weil alle Welt es gut mit ihnen meint. Politisch korrekte Männer bescheinigen den Frauen spezielle, vor allem kommunikative Fähigkeiten, die sie sich selbst absprechen. Die politischen ...

 
Artikel lesen

Die Ökonomisierung der Medizin oder die Mutation dieser zum Gewerbe

(Rainer Westphal)

Bereits in seinen Ausführungen „Bonifikationen für Chefärzte zwecks Erreichung wirtschaftlicher Ziele“ (1) hat der Verfasser auf die negativen Folgen der Fallpauschalen und den verstärkten Zwang zur Profitabilität der Krankenhäuser hingewiesen. Nunmehr ist der Fall ...

 
Artikel lesen

DDR-Schriftsteller Werner Liersch gestorben - Aufklärer und Literaturkritiker

(Jörg Bernhard Bilke)

Am 23. August starb in Berlin, wie seine Tochter Gesine Liersch jetzt mitteilte, der Schriftsteller und Literaturwissenschaftler Werner Liersch im Alter von 81 Jahren. Er war im am 8. Juni ...

 
Artikel lesen

Danzig – Donezk?!

(Steffen Dietzsch)

Neulich wurde, aus Anlaß des 75. Jahrestages des Überfalls Deutschlands auf Polen, in Erinnerung an die damals virulente Streitfrage nach dem Status des (von Versailles konstituierten) Freistaats Danzig, eine Assoziation ...

 
Artikel lesen

Deutschland ohne Antisemiten

(Nathan Warszawski)

Zum Seitenanfang zurück

Bücher

Artikel lesen

Der kleine Prinz wird erwachsen - Siebzig Jahre nach dem Tod Exupérys erscheint die Weitererzählung des Weltbestellers “Der kleine Prinz” / Random House veröffentlicht Fortsetzungbuch “Der große Prinz” / Eine Rezension

(Anton de Winter)

“Man sieht nur mit dem Herzen gut” - das war die Zentralbotschaft des Kleinen Prinzen. Millionen von Lesern haben sich davon bezaubern lassen, seit Jahrzehnten, rund um den Erdball. Nun stellt ein ...

 
Artikel lesen

Gestohlene Jahre- Susanne Schädlichs neues Buch

(Jörg Bernhard Bilke)

Das Buch, das die 1965 in Ostberlin geborene Susanne Schädlich in diesen Tagen unter dem lyrisch anmutenden Titel „Herr Hübner und die sibirische Nachtigall“ veröffentlicht hat, ist alles andere als ...

 

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück